De Havilland Mosquito HJ722



Die Mosquito HJ722 der 418. Squadron wurde am 29.01.1944 um 0:50 Uhr durch die Vechtaer Flak abgeschossen. Der Pilot war ein 25jähriger Kanadier und der Navigator ein 21jähriger Brite, beide kamen beim Absturz ums Leben. Die Absturzstelle wurde durch ein Bergekommando des Flughafens Diepholz geräumt.

Fundstellenmelder: Matthias Zeisler

die Absturzstelle heute...


die ersten gefundenen Teile des "Wundervogels"


am zweiten Tag ein Teil von einem der Rolls-Royce Merlin Motoren


da das Flugzeug zum größten Teil aus Holz bestand, gibt es nicht viele Metallteile zu finden