Focke Wulf 190 A8



Diese Focke Wulf ist noch nicht identifiziert. Sie wurde zwischen Mitte April und Mitte Mai 1944 abgeschossen. Sie kam in einem leichten Bogen über das Dorf, dahinter vermutlich eine amerikanische P-51 Mustang. Zu dieser Zeit schoss der amerikanische Pilot schon auf ihn. Einige Geschosse schlugen im Dorf ein. Über dem Dorf warf der deutsche Focke Wulf Pilot seine Cockpit-Haube ab und sprang heraus. Aber auf Grund der geringen Höhe von 50-70 Meter, entfaltete sich der Fallschirm nicht mehr und der deutsche Pilot stürzte zu Tode. Die Focke Wulf war 100 Meter weiter in die Erde geschlagen. Kurz darauf erschien ein Bergekommando der Luftwaffe und sperrte die Unglücksstelle ab. Der Pilot und Teile des Flugzeuges wurden geborgen.

Fundstellenmelder: Matthias Zeisler

Suche nach den Resten einer abgestürzten Focke Wulf 190 A8

Das Ergebnis von 2 Stunden Suche: lauter Fetzen!

...oder wie mein kleiner Bruder immer sagt: Schrott!

Einer der verstellbaren Böcke zum justieren der Bordkanonen.


Einige Bruchstücke des BMW - Sternmotors.


Die großen Schilder zeigen die Anschlußbelegung der Bordkanonen in den Tragflächen.


Teile der Bordelektrik.